Adventsserie Teil 3 – mit Genuss Weihnachten erleben

Weihnachtszeit = Zunehmzeit?

Pompöse Mahlzeiten, reichlich Alkohol und Süßes in rauhen Mengen – das ist oft eine Begleiterscheinung der zweiten Dezemberhälfte. Da kommt oft ein schlechtes Gewissen und die Angst vor der Waage auf.
Aber wir wollen in dieser Zeit auch nicht auf die oft heissgeliebten Traditionen verzichten, sondern sie geniessen. Funktioniert das und passt das zusammen mit einem bewussten Umgang in der Ernährung? Ich würde sagen JA. Ich erlebe immer mehr Menschen und die Medien, die die Weihnachtszeit als Zunehmzeit bezeichnen und sicherlich auch das Gefühl haben, in diesen geballten Tagen zuzunehmen. Ich muss da hingegen immer an meinen damaligen Professor denken, der sagte: „Übergewicht wird nicht durch Festtage wie Weihnachten verursacht. Die wenigsten nehmen zwischen Weihnachten und Neujahr tatsächlich zu – die meisten nehmen zwischen Neujahr und Weihnachten zu.“

Deshalb mein Appell: Hört auf, Euch ein schlechtes Gewissen zu machen, macht Euch eine schöne Zeit und geniesst die Festtage! Weihnachten steht nun einmal für Feierlichkeit, Familientreffen, Gemütlichkeit, leckeres Essen, Genuss, leckere Getränke…diese Liste könnte jetzt jeder individuell für sich fortsetzen. Weihnachten findet einmal im Jahr statt – auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung – vielleicht auch eine Gewichtsreduktion – können wir in unserem Alltag achten.

Ich habe Euch dennoch ein paar Tipps für die Weihnachtstage zusammengestellt, aus denen sich jeder die für sich passenden heraussuchen kann – so mag der ein oder andere Weihnachtstag ein wenig „bekömmlicher“ sein:

achtet auf die Mengen, die Ihr esst - wer in Maßen schlemmt, fühlt sich oft besser
esst mit Bedacht und geniesst langsam - so isst man meisstens weniger, dafür aber bewusster und oft mit mehr Genuss
trinkt über den Tag verteilt reichlich Wasser
davon bitte reichlich: frisches Obst und Gemüse und natürlich auch knackige Salate - diese Frische lässt uns gut fühlen, versorgt uns mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen, die den Stoffwechsel ankurbeln und uns von dem Völlegefühl befreien
ein traditioneller Bratapfel kann mitunter weniger schwer im Magen liegen als ein dickes Stück Sahnetorte
und zu guter Letzt: bewegt Euch viel - ein Spaziergang an der frischen Luft wirkt oft Wunder

Also kurz und gut: Geniesst die besinnlichen Tage mit allen Schlemmereien bewusst und achtet auf eine grundsätzlich ausgewogene und gesunde Ernährung mit reichlich Bewegung im Alltag zwischen Neujahr und Weihnachten.

Wer dann im Neuen Jahr etwas für sich und seine Gesundheit im Alltag tun und abnehmen möchte, meldet sich herzlich gerne bei mir zum Gruppenkurs Die besseress:er an und ist herzlich willkommen! Aber Achtung: Der Start ist bereits Mitte Januar und die Anmeldungen für diese Kurse laufen bereits!
Termine und Start von Die besseress:er

Habt eine schöne genussvolle Weihnachtszeit!

Facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinteresttumblrmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.